Lebensmittel-Allergien (Antikörper IgE)

Wer unter einer klassischen Lebensmittel-Allergie leidet, weiss dies im Normalfall. Sofort nach dem Verzehr der allergieauslösenden Lebensmittel wird Histamin im Körper freigesetzt und eine allergische Reaktion ausgelöst. Bekannte allergieauslösende Lebensmittel sind z.B. Nüsse, Sellerie, Erdbeeren und Steinobst. Bereits nach kurzer Zeit fängt die Haut, die Lippen, die Mundschleimhaut oder der Gaumen an zu jucken, sich zu röten oder zu schwellen. Oft stellt sich auch Atemnot ein. Eine Lebensmittel-Allergie kann in seltenen Fällen sogar lebensbedrohend sein, da sie zu einem allergischen Schock führen kann.

Klassische Allergien lassen sich mit einem Allergie-Test nachweisen (IgE- oder Prick-Test). Die Therapie besteht im strikten Vermeiden der allergieauslösenden Lebensmittel.

Die Häufigkeit einer Lebensmittel-Allergie liegt bei Erwachsenen unter 2 Prozent, bei Kindern etwa 8 Prozent. Ein Teil der Allergien im Kindesalter gehen im Verlauf der Jahre verloren, andere bleiben ein Leben lang bestehen.

Bei klassischen Lebensmittel-Allergien sind wir nicht die richtige Ansprechperson für Sie! Wenden Sie sich für die Abklärung an eine medizinische Fachperson für Allergologie oder an die Dermatologische Polyklinik des Universitätsspitals Zürich.